Elisenquartett

Eddie Luis - Violine 1
Elisabeth Weber - Violine 2
Elisabeth Reitbauer - Bratsche
Lukas Raumberger - Bassgeige

2 Geigen, eine Bratsche und ein Kontrabass bilden die originale Besetzung des “HANZENQUARTETT”, welches einen einzigartigen Klang für die österreichische Volksmusik ohne Strom formt. Prof.Rudi Pietsch ist als Lehrer und Protagonist für diese Idee Inspiration und richtunggebend. Weitere Vorbilder und Helfer auf dem Weg der authentischen Widergabe eines fast vergessenen und teils unbekannten Musikschatzes sind Prof.Hermann Härtel, Prof. Sepp Spanner, das Steir.Volksliedwerk und Mitglieder der Wiener Philharmoniker.


 

Die “ELISEN” spielen aus Drucken und Handschriften Österreichs Volksmusiksammlungen Lieder, Märsche, Polkas, Mazurken und Walzer aus dem 18., 19. Und 20. Jahrhundert mit besonderem Augenmerk auf die HEANZEN-MUSIK aus dem Burgenland.

Entstehung:

Aus Liebe zu Österreichischer Streichmusik entstand 1998 mit Hermann Härtel Jun, Marie-Theres und Line Härtel das “CITOLLER ECHO” das sich bald aufgrund verschiedener Studien nur noch selten traf. 2014 gründet EL als 1.Geiger das ELISENQUARTET, der Name entstand nachdem zu Anfang sowohl die 2.Geige als auch die Bratsche den Namen Elisabeth trug.

Gründung:

2014

Besetzung:

Eddie Luis: Vl 1, Elisabeth Grundner: Vl 2 (bis 2015) Ava Hassani, Elisabeth Reitbauer: Bratsche, Lukas Raumberger: Bassgeige

Entwicklung:

Musik des “HEANZEN QUARTET”, Streichmusik aus Österreich und speziell dafür arrangierte Wiener Märsche, Polkas und Walzer

THE STORY
ElisenQuartett-27.jpg
ElisenQuartett-22.jpg
ElisenQuartett-8.jpg
ElisenQuartett-6.jpg